hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Babymassage – Wohlbefinden für Eltern und Kind

Bei der Babymassage wird das Baby von Mama und Papa massiert. Um sicherzugehen, dass man alles richtig macht und um die verschiedenen Techniken zu lernen, ist es sinnvoll zuvor einen Kurs zu belegen.

Welche Vorteile hat eine Babymassage

Babymassagen legen den Grundstein für körperliches und emotionales Wohlbefinden. Außerdem wird so die Bindung zwischen Eltern und Kind gefördert und verstärkt.

Die Massage hilft dem Baby sich zu entspannen, weniger zu weinen, sich zu beruhigen und besser zu schlafen. Sie hilft Frühchen bei der Gewichtszunahme und fördert ihre Gesundheit, stabilisiert Atmung und Kreislauf. Außerdem regt eine Massage die Durchblutung an.

Zusätzlich kann eine Massage des Babys auch gegen postnatale Depressionen der Mutter helfen.

Was macht man bei einer Babymassage

Bei der Massage werden der ganze Körper sowie die Füße, Handgelenke, Finger und Zehen des Babys sanft und rhythmisch gestreichelt.

Eine Babymassage kann ab der vierten Woche nach der Geburt bis ins Krabbelalter mit circa 11 Monaten angewendet werden.

Zum Massieren sollte man unbedingt Babyöl oder eine Feuchtigkeitscreme verwenden.

Die beste Zeit für die Massage ist zwischen den Mahlzeiten. Das Baby sollte nicht zu hungrig oder satt sein. Außerdem sollte man nicht kurz vor dem Schlafen massieren, da manche Babys dadurch zu sehr stimuliert werden.

Was lernt man in einem Kurs für Babymassagen

Kurse für Babymassagen werden mittlerweile von vielen Hebammen, Eltern-Kind Zentren, Volkshochschulen oder Vereinen angeboten. Die Gruppe sollte maximal fünf bis sechs Teilnehmer umfassen, damit die Ablenkung und der Lärmpegel nicht zu groß werden.

Bei einem Kurs sollte man verschiedene Massage- und Entspannungstechniken, die richtigen Griffe und auch die Theorie dazu lernen. Außerdem sollte die kindliche Entwicklung im Hinblick auf die Massage erklärt werden sowie besondere Formen der Massage und welche man in verschiedenen Situationen anwenden kann. Zum Beispiel bei unruhigen Kindern, bei Koliken, oder beim Zahnen.

Zusätzlich sollte auch ein Ausblick auf die Massage für ältere Kinder gegeben werden. Manche Hebammen bieten nach Absprache auch Hausbesuche an.

Je nach Kurs belaufen sich die Kosten für vier bis fünf Einheiten inklusive Öl und Unterlagen auf ca. 65 bis 90 Euro.

Und für Mama und Papa gibt es die klassischen Kopf- und Körpermassagen: 

Preise Kopfmassage

Preise klassische Massage 30 Min

Preise klassische Massage 60 Min