hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Was kostete ein Fahrradservice vom Profi

Mit dem praktischen Preisüberblick von hukendu behält jeder die Übersicht.

Die Sicherheit beim Fahrrad Fahren ist das Wichtigste und sollte niemals vernachlässigt werden. Egal ob man den Drahtesel eher weniger benutzt oder sehr oft mit dem Fahrrad fährt, ein regelmäßiges Service gehört zum Pflichtprogramm. Am besten wendet man sich auf jeden Fall an den Profi, wenn das Rad wiedermal durchgecheckt werden muss. hukendu fasst die wichtigsten Serviceleistungen und die jeweiligen Kosten übersichtlich zusammen. So werden unangenehme Überraschungen vermieden und im besten Fall sogar eine Menge Geld gespart.

Welches Service ist notwendig

Steht wiedermal ein Service an, entscheidet der Profi nach einer genauen Kontrolle des Fahrrads, ob nur wenige Arbeiten nötig sind oder größere Ausbesserungen gemacht werden sollten. Die Kosten können sich bei einem kleinen Radservice, je nach Werkstatt und notwendigen Arbeiten, zwischen 25 € und 79 € bewegen. Für ein großes Radservice, bei dem unter Umständen alte Teile ausgetauscht werde müssen, sollte man mit Kosten zwischen 50 € und 149 € rechnen.

Kleines Fahrradservice Preise und Anbieter:

Weitere Firmen die ein kleines Fahrradservice anbieten.

Die Einstellung der Bremsen

Jeder Fahrradbesitzer sollte selbstständig regelmäßig prüfen, in welchem Zustand sich die Bremsbeläge befinden. Beim Service wird kontrolliert, ob die Bremssättel ordentlich auf der Felge liegen. Ist dies nicht der Fall, muss nachjustiert werden. Für das korrekte Einstellen der Bremsen kann der Profi 5 € bis 12 € verlangen. Ist der Bremsbelag stark abgenützt, wird er sofort ausgetauscht, denn abgenützte Beläge verschlechtern die Bremsleistung extrem und können Felge oder Bremsscheibe beschädigen.

Das Laufrad zentrieren

Die Speichen geben dem Laufrad, solange sie die richtige Spannung haben, seine Stabilität. Damit das Rad rund läuft, muss die Spannung der Speichen immer gleichmäßig sein. Das Zentrieren des Laufrades ist nötig, um unruhigen Lauf, unruhiges Kurvenverhalten, erhöhten Rollwiderstand, erhöhten Verschleiß an Reifen und Lagern und mangelhafte Funktion der Felgenbremsen zu verhindern. Die Kosten für die korrekte Zentrierung vom Profi können sich auf 9 € bis 20 € belaufen.

Den defekten Fahrradschlauch wechseln

Der Fahrradschlauch kann aus verschiedenen Gründen beschädigt werden. Schon ein spitzer Gegenstand, über den man versehentlich fährt, kann zu einem Defekt führen, der dringend behoben werden muss. Der Profi kann den Schlauch in diesem Fall entweder flicken oder komplett wechseln. Die Kosten variieren je nach nötigen Arbeiten und können zwischen 5 € und 20 € ausmachen.

Frühlingszeit ist Fahrradzeit

In der Winterzeit wird das Fahrrad meist eher selten benutzt. Umso wichtiger ist es, den Drahtesel am Anfang der warmen Jahreszeit frühlingsfit zu machen. Mit den langsam steigenden Temperaturen können die Fahrräder endlich wieder aus ihrem Winterschlaf geholt werden und für jede Menge Spaß und Bewegung an der frischen Luft sorgen. Da die Sicherheit immer an erster Stelle steht gilt es jedoch einiges zu beachten, bevor man sich wieder auf den Sattel schwingt. Denn ein sicheres Fahrrad kann Unfälle vermeiden und sorgt für viel mehr Fahrkomfort. Wer auf Nummer Sicher gehen will bringt sein Fahrrad zum professionellen Service, um es gründlich durchchecken zu lassen. Ein Frühjahrscheck vom Profi kostet zwischen 29 € und 59 €. Wichtig ist es, sich früh genug einen Termin zu sichern. Denn vor allem im Frühling haben die Fahrradwerkstätten viel zu tun, längere Wartezeiten sind somit leider vorprogrammiert.

Tipp: Sie haben nicht nur ein Fahrrad, sondern auch ein Auto? Wir haben die Kosten für Reifenwechsel und Reifen einlagern verglichen.