hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Kosten: Massive Preisunterschiede für Reifenwechsel und Einlagerung

 

Alle Jahre wieder – zwei mal im Jahr ist es Zeit an den Reifenwechsel zu denken!

Die gesetzliche Winterreifenpflicht bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen gilt auch diese Saison von 1. November 2018 bis 15. April 2019. Danach kann wieder mit Sommerreifen gefahren werden. Ein professioneller Reifenwechsel garantiert eine sichere Fahrt bei allen Bedingungen – und hat seinen Preis.

So hoch ist der Preisunterschied für Reifenwechsel und Einlagern in Wien

Wir haben rund 150 Preise für Reifenservice in Wien erhoben und verglichen. Unser Fazit: die Kosten variieren von Werkstatt zu Werkstatt bis zu 400 % – ein Vergleich lohnt sich!

Den Preis beeinflusst, ob es sich um Stahl- oder Alufelgen oder Runflat-Reifen handelt. Viele Firmen bieten das Service vergünstigt an, wenn auch die neuen Reifen gleich vor Ort gekauft werden.

Reifen einlagern kann man bei vielen Betrieben ebenfalls – die Firmen verrechnen die Preise entweder Pauschal oder pro Reifen. Nach dem Sommer warten dann die Winterreifen in gutem Zustand wieder darauf, montiert zu werden. Beim Reifen Einlagern sollte man neben dem Preis auch auf die Lagerbedingungen achten.

Sollten die Reifen einmal wieder gewuchtet werden? Oder brauchen Sie Beratung, welches Modell das richtige für Ihren Wagen ist? Die Werkstattprofis wissen über die aktuellen Modelle und Trends Bescheid und verraten Ihnen, mit welchem Modell Sie optimalen Fahrkomfort und maximale Sicherheit bekommen – Tipps, wie Sie die richtige Werkstatt finden, gibt’s in der Checkliste weiter unten.

Die Kosten für Reifenwechsel und Einlagern in Wien im Überblick

Überblick über die Kosten für Reifenwechsel und Reifen einlagern
Überblick über die Kosten für Reifenwechsel und Reifen einlagern – Preisvergleich lohnt sich!

 

Reifenwechsel Kosten

Was kostet der Reifenwechsel? Anhand der von uns erhobenen Preise für Reifenservice von 150 Anbietern in Wien, haben wir einen Mittelwert errechnet. Im Durchschnitt liegen die Kosten für Reifenwechsel bei 24,70 Euro. Ein Preisvergleich lohnt sich – die Preise variieren nämlich zwischen 14 Euro und 36 Euro für das Umstecken der Reifen. Aber Achtung: je nach Werkstatt kommen hier oft noch zusätzliche Materialkosten für Kleinteile auf Sie zu. Hier heißt es unbedingt vorab einen Preis absprechen und fragen Sie nach, was in diesem Preis genau inkludiert ist.

Kosten fürs Reifen einlagern

Wer keinen Platz im eigenen Keller oder der Garage hat, kann seine gerade nicht genutzten Reifen auch professionell lagern lassen. Aber was kostet das Einlagern von Reifen? Auch hier gibt es erhebliche Unterschiede, je nach Anbieter. Im Durchschnitt kostet die Reifeneinlagerung 37 Euro. Die Preisspanne erstreckt sich insgesamt von 20 bis sogar 75 Euro – ein Unterschied von 375 %. Diese Kosten beziehen sich dabei auf jeweils 6 Monate Einlagern – also bis zum nächsten regulären Wechseltermin von Sommerreifen auf Winterreifen und umgekehrt.

Nicht vergessen: Wuchten der Reifen

Zusätzlich zum Radwechsel ist das Wuchten der Reifen vor der Montage Pflicht. Dies verhindert einen ungleichmäßigen Verschleiß der Reifen und garantiert einen optimalen Rundlauf. Außerdem werden durch das Auswuchten Beschädigungen von Lenkung und Fahrwerk verhindert. Die Preise für Montieren, Wuchten und Umstecken variieren laut unserem Test ebenso sehr stark. Dabei kommt es vor allem darauf an, ob die Reifen auf Alufelgen (durchschnittlich 60,85 Euro) oder auf Stahlfelgen (durchschnittlich 53,70 Euro) montiert werden sollen.

 

Die Spezialisten von City Reifen haben uns außerdem ein paar Tipps zum richtigen Reifenservice und zu Qualitätsmerkmalen von Autowerkstätten gegeben:

  • die Werkstatt: die Ausstattung für ein professionelles Reifenservice muss passen – es muss eine Hebebühne und eine Wuchtmaschine geben! Unter freiem Himmel mit einem Reifenheber sollte kein Reifenwechsel stattfinden.
  • das Service: beim Reifenservice sollten auch die Ventile gewechselt werden! Ist das Ventil nämlich beschädigt, kann Luft entweichen.
  • Reifen einlagern: Wohin mit den Reifen nach dem dem Radwechsel? Die Reifen müssen jedenfalls in trockenen Räumen gelagert werden damit die Felgen einwandfrei bleiben! Liegen sie im feuchten Keller, rosten die Stahlfelgen, bei Alufelgen blättert der Lack ab. Oft entstehen Schäden auch, wenn die Reifen übereinander gelagert werden.
  • Tipp: Wenn sie nach dem Abholen des Autos beim Fahren ein leichtes Vibrieren am Lenkrad spüren, wurden die Räder nicht richtig gewuchtet!

 

Tipp:
Anbieter für eine Reifenmontage in Wien
Anbieter für Alfufelgen montieren / Reifen umstecken 4 Stück