hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Tapezieren ohne Frust mit der richtigen Vorbereitung

Tapezieren leicht gemacht. Richtiges Tapezieren ist leider oftmals mit jede Menge Arbeit und Frust verbunden. Wer dies vermeiden will kann sich an den Profi wenden oder folgende Tipps beachten.

Tapeten als Verwandlungskünstler

Tapeten können im Nu neue Farbe und Lebendigkeit in die eigenen vier Wände bringen. Nur beim Tapezieren kommt leider oft und schnell Frust auf, da die Handhabung nicht immer ganz einfach ist. Zwar sorgen neue Materialien und Kleberarten für eine erleichterte Arbeit, trotzdem sollte man im Vorfeld einige Dinge beachten, wenn man sich für eine neue Tapete entscheidet.

Die richtige Tapete für jeden Raum

Entscheidet man sich dafür, einen Raum mit Tapete zu gestalten, sollte man sich zuerst Gedanken darüber machen, welchen Anforderungen die Tapete gerecht werden muss. Soll sie beispielsweise besonders einfach anzubringen sein, ist man mit einer Vliestapete gut beraten. Auch auf die Räumlichkeiten kommt es an. Wenn zum Beispiel Küche oder Bad mithilfe einer Tapete neu gestaltet werden, sollte man auf Wasser- und Scheuerbeständigkeit achten.

Die richtige Tapetenmenge ermitteln

Nachdem man sich für ein bestimmtes Modell entschieden hat, sollte man sich darüber im Klaren sein, wie viele Rollen benötigt werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Mithilfe bestimmter Tapetenrechner aus dem Internet kann schnell und einfach ermittelt werden, wie viel Material für eine gewisse Raumgröße benötigt wird.

Tapete und Werkzeug einkaufen

Hat man sich einmal für eine bestimmte Tapete entschieden, sollte beim Kauf auf die übereinstimmende Anfertigungsnummer bei allen Rollen geachtet werden. Auf keinen Fall darf auf den passenden Tapetenkleister zur jeweiligen Tapete vergessen werden. Außerdem ist es wichtig, im Vorfeld abzuklären, ob man auch alle Werkzeuge zum Tapezieren besitzt.

Der richtige Kleister für´s Tapezieren

Besonderes Augenmerk muss auf den richtigen Kleister gelegt werden. Für jede der verschiedenen Tapetenarten gibt es einen passenden Kleister, der auf die jeweilige Oberflächenstruktur, Farbqualität, Drucktechnik und Beschichtung abgestimmt ist. Aber nicht nur die Art der Tapete spielt bei der Wahl des Kleisters eine Rolle. Auch auf die Beschaffenheit des zu tapezierenden Untergrunds sollte geachtet werden. Genaue Angaben sollten sowohl bei den Tapeten, als auch beim Klebstoff den Packungsangaben entnommen werden können.