hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Die Kosten für den Privatdetektiv

Es gibt zwar keinen Einheitspreis oder festen Stundensatz den Privatdetekteien verlangen, dafür jedoch einige wichtige Informationen, die man über die Kosten einer Privatdetektei wissen sollte.

Viele Faktoren beeinflussen den Preis

Wieviel ein Detektiv kostet richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Natürlich gibt es auch unter Detektiven teure und preiswertere Vertreter. Gerade für Wirtschaftsdetektive können höhere Stundensätze gelten. In jedem Fall steigen jedoch die Kosten eines Detektives mit der Länge, Komplexität und Intensität des Auftrages. Auch Faktoren wie benötigtes Material oder Ausrüstung können die Kosten von Detektiven beeinflussen. Als grober Richtwert für den Lohn eines Privatdetektivs sollte man mit 50 bis 150 € pro Arbeitsstunde rechnen. Manche Privatdetektive erstellen Modelle, bei denen maximale Kosten vereinbart werden, die nicht überstiegen werden dürfen.

Folgende Kosten können anfallen

Bevor man einen Privatdetektiv engagiert, sollte man auf jeden Fall zuerst die möglichen anfallenden Kosten klären. Die folgende Liste gibt hier einen Überblick:

  • Ein fester Stundensatz für jede Arbeitsstunde
  • Kilometergeld
  • Zusätzliche Wochenend-, Feiertags- oder Nachtzuschläge
  • Zuschläge für Auslandseinsätze
  • Pauschalen für bestimmte Dienstleistungen
  • Verwaltungsgebühren
  • Juristische Einschätzungen
  • Spesen der Ermittler
  • Kosten für das Anfertigen von Berichten, Videos, Fotos etc.
  • Kosten für spezielle Überwachungsmethoden
  • Kosten für eventuelle Subunternehmer
  • An-/ Abreisekosten zum Einsatzort
  • Zeugenaussagen der Detektive vor Gericht
  • Kosten für spezielle Ausrüstungsgegenstände
  • Provisionszahlungen an Informanten
  • Mindesteinsatzdauer von Detektiven

Privatdetektive Anbieter und Preise:

Weitere Privatdetektive und private Ermittler.

Transparenz der Kosten für mehr Sicherheit

Die meisten Detekteien rechnen ihre Aufträge auf Stundenbasis ab. Die Stundenhonorare richten sich dabei nach dem einzelnen Fall und können sich nach verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel der jeweiligen Komplexität, gestalten. Die genauen Honorare sollten im Voraus telefonisch erfragt werden, da Internetrecherche wahrscheinlich nicht den gewünschten Erfolg bringt. Da alle Fälle unterschiedlich sind, werden auf den Homepages der Detekteien selten konkrete Preise genannt. Am Ende eines Auftrages sollte eine seriöse Detektei üblicherweise alle angefallenen Kosten in einer Übersicht auflisten. Dies sorgt für Transparenz dem Kunden gegenüber.

Rahmen ermitteln

Beim ersten Vorgespräch sollte man dem Privatdetektiv den ungefähren Rahmen der geplanten Ermittlungen schildern. Dazu gehört beispielsweise die Auskunft über gewünschte Ziele oder die Äußerung eines speziellen Verdachts, den man hegt. Danach kann ein Kostenvoranschlag gefordert werden, der kostenlos sein sollte. Dabei kann die Privatdetektei bereits erste wichtige Informationen über die Durchführbarkeit des Auftrags geben.