hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Massage als Therapieform – Humbug oder Nutzen

Massagen sind unbestritten angenehm. Kann aber ein professioneller Masseur wirklich mehr für das Wohlbefinden tun, als ein bemühter Laie?

Klassische 60 Minuten Massage – Preise und Anbieter

Hier kommt es ganz darauf an, was man sich von einer professionellen Massage verspricht. Bei der Fülle an Massage-, Entspannungs- und Wellness-Angeboten ist es gar nicht so einfach, das passende Angebot herauszufiltern.Wir haben die wichtigsten Fakten und verschiedenen Massagetechniken zusammengetragen:

Massage versus Heilmassage

Prinzipiell gilt die Massage in der Medizin als manuelle Behandlungsform. Es wird versucht, dem Körper eine medikamentöse Therapie zu ersparen. In Österreich gibt es drei Arten von Masseuren: den gewerblichen Masseur, den medizinischen Masseur und den Heilmasseur.

Wer darf eine Massage anbieten

Nach einer Lehrzeit von zwei Jahren ist man gewerblicher Masseur und darf professionell massieren, aber nur am gesunden Körper! Nach einer Zusatzausbildung von weiteren 800 Stunden an Krankenpflegeschulen oder krankenhausinternen Ausbildungszentren ist man qualifiziert, auch Menschen mit Schmerzen, Verletzungen oder nach operativen Eingriffen zu massieren.

Direkte Massage versus reflektorische Massage

Die klassische schwedische Massage ist darum bemüht, durch Behandlung der ‚kranken‘, schmerzenden Stellen den Patienten Linderung zu verschaffen. Die reflektorische Massage dagegen will bestimmte, außen liegende Punkte des menschlichen Körpers stimulieren, die über sogenannte Meridiane mit anderen Körperzonen und auch inneren Organen in Verbindung stehen. Von dieser Annahme ausgehend, kann man durch Massage weit mehr behandeln, als nur geschundene Muskeln. Beispiele für reflektorische Massagen sind Akupressur, (Fuß-) Reflexzonenmassage und die westliche Ausübung des Shiatsu.

Gibt es medizinische Beweise für die Existenz der Meridiane

Obwohl es positive Erfahrungsberichte und auch Krankengeschichten gibt, fehlen Beweise für die Existenz der Meridiane. Es gibt keinen messbaren Belege für die Wirksamkeit reflektorischer Massagetechniken.

‚Wohlfühl‘-Massage versus therapeutische Massage

Natürlich sollte jede Massage angenehm sein, dennoch liegt bei Wellness-Massagen wie beispielsweise der ayurvedischen Massage der Fokus auf innerer Ausgeglichenheit, Wohlbefinden und Entspannung. Therapeutische Massagen dagegen wollen gezielt gesundheitliche Probleme behandeln. Man kann hier auch grob zwischen Massagen für den Körper oder die Seele unterscheiden, oder zwischen Prophylaxe und Therapie.

Entscheidung zwischen den Therapieformen

Ob Sie sich für professionelle Massage entscheiden und welche Form der Massage für Sie am besten ist, kommt ganz darauf an, was sie wollen und brauchen:

Die Messbarkeit der Behandlungserfolge sollte dabei keinen zu großen Einfluss auf Ihre Entscheidung haben, da es genügend Erfahrungsberichte sowohl von Mediziner- als auch Patientenseite gibt, die Erfolge bestätigen, ohne diese erklären zu können. Bekannt ist, dass die meisten Massageformen weit älter als die klassische schwedische Massage sind und seit Jahrhunderte praktiziert werden.

Unser Tipp: Klären Sie zunächst ab, welche Form der Therapie für Sie in Frage kommt (Entspannung oder Schmerzlinderung). Danach probieren Sie einfach aus, was bei Ihnen am besten wirkt!

Hier finden Sie eine Übersicht zu Massagestudios und Preisen in Wien