hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Alarmanlagen – Sicherheit für die eigenen vier Wände

Jeder möchte sich in seinen eigenen vier Wänden sicher fühlen. Einen erhöhten Schutz gegen Einbruch bieten moderne Alarmanlagen.

Wozu eine Alarmanlage

Vor allem in Großstädten sorgen sich viele Menschen darum, dass ihre Häuser und Wohnungen nicht einbruchsicher sind. Doch Einbrüche können überall passieren! Zwar ist eine Alarmanlage keine Garantie dafür, dass es niemals zum Einbruchversuch kommt. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es eben nur bei einem Versuch bleibt deutlich erhöht. Enormer Schaden, verbunden mit hohen Kosten können durch eine professionelle Alarmanlage verhindert werden!

Alarmanlagen- billig vs. teuer

Viele Firmen bieten Alarmanlagen an, die selbst einzubauen sind. Die Kosten variieren stark und bewegen sich zwischen ca. 90 Euro und 900 Euro. Die „günstigen“ Varianten bestehen meist nur aus einem Gerät während die „teuren“ Varianten mit Rauchmeldern, Fenstermeldern und Bewegungsmeldern aufwarten können. Was die Geräte, egal ob günstig oder teuer, bieten sollten, haben wir im Folgenden kurz aufgelistet.

Was sollte die „billige Variante“ bieten

  • Kabelloser Schutz- auch wenn die Stromleitung gekappt wird bleibt die Anlage aktiviert
  • Notstromakku- sollte bis zu 7 Stunden halten
  • Möglichst komfortable Aktivierung/Deaktivierung mit Fernbedienung, Telefon oder Codeschloss
  • Teilscharfschaltung
  • Rufnummernspeicherung (z.B. für Brandgefahr, Einbruch, Notruf)
  • Ausschaltung aus der Ferne sollte möglich sein
  • Verschiedene Sirenentöne mit bis zu 100 db
  • im Ruhezustand findet kein Funkverkehr statt- somit kann die Codierung nicht ausgelesen werden
  • Schneller und einfacher Einbau:
    • Melder und Alarmzentrale anbringen
    • Alarmanlage mit Energie versorgen
    • Ihr Wohnbereich ist gesichert

Sie möchten eine Alarmüberwachung?

Was kann ein teures Modell

  • Kabelloser Schutz
  • Touchscreen
  • Notstromakku- sollte bis zu 16 Stunden halten
  • Mehrere Funkfernbedienungen- zum Teil-, Scharf- und Unscharf Schaltung
  • Paniktaste
  • Inkludiert sein sollten mehrere Melder:
    • Funk Tür/ Fenstermelder- entweder mit Akku oder Batterie
    • Bewegungsmelder- Reichweite bis zu 10 m
    • Rauchmelder
    • Funk- Innensirene mit eingebautem Notstromakku- falls die Außensirene zerstört wird sowie
    • Warnaufkleber und Montagematerial

WICHTIG!

Vor allem in den Monaten Juli bis September und vor Weihnachten kann es vorkommen, dass das Haus oder die Wohnung aufgrund von Urlaub etc. längere Zeit unbewohnt ist. In den Sommermonaten wird also vermehrt eingebrochen! In eine Alarmanlage zu investieren, egal ob in ein billiges oder teures Modell kann sich also in jedem Fall bezahlt machen!