hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Streicheleinheiten für´s Autoleder – Lederpflege vom Profi

Leder hält einiges aus- doch nur, wenn es richtig und regelmäßig gepflegt wird! Finden Sie Firmen die Autoleder reparieren oder im Folgenden mehr zur perfekten Lederpflege.

Auf die inneren Werte kommt es (auch) an

Die regelmäßige Reinigung der Karosserie und des Unterbodens ist unbestritten wichtig. Doch auch dem Innenleben des Fahrzeugs sollte man ab und an eine gründliche Pflege und Reinigung zukommen lassen. Denn schließlich möchte sich jeder in seinem Auto wohlfühlen. Vor allem, wenn man sich oft und vielleicht sogar für längere Zeit im Fahrzeug aufhält. Bei starker Beanspruchung kommt es schnell zur Abnutzungen und Verschmutzungen des Leders.

Der richtige Zeitpunkt für die Reinigung

Der Drucktest mit dem Finger zeigt es: Das Leder sollte keine Falten werfen. Sind Falten zu erkennen bedeutet dies, dass das Leder bereits brüchig ist und an Geschmeidigkeit verloren hat. Spätestens jetzt ist eine Pflege dringend notwendig. Denn sonst bilden sich früher oder später unschöne Risse im Leder, die nicht mehr so einfach repariert werden können.

Auto Innenreinigung Preise und Anbieter:

Geeignete Produkte verwenden

Um zu vermeiden, dass das robuste Leder mit der Zeit brüchig und matt wird, sollte man sich zumindest 2-3 Mal im Jahr um eine gründliche Pflege kümmern. Man kann diese doch sehr aufwendige Prozedur ruhig einem Profi überlassen oder sich natürlich selbst darum kümmern.

Entscheidet man sich dafür das Leder selbst zu pflegen, benötigt man Folgendes:

  • Lederbürste
  • Spezialreiniger oder Spezialshampoo
  • Schwamm
  • Fensterreiniger für starke Verschmutzungen
  • Lederpflege

Lederpflege- Step by Step

Hat man alle nötigen Hilfsmittel bereitgestellt, geht man wie folgt vor:

  1. Leder abbürsten
  2. Mit Spezialreiniger oder Spezialshampoo Schmutz vorsichtig herausreiben (ACHTUNG! Eine kleine Portion reicht meist aus! Zu viel Reiniger hinterlässt unschöne Flecken)
  3. Mit Schwamm und Fensterreiniger starke Verunreinigungen entfernen
  4. Behandelte Flächen mit Lederpflegemittel einreiben (Großflächig auftragen sonst drohen auch hier Flecken!)
  5. Nach der Prozedur muss das Leder gut durchtrocknen

Vorsicht vor dem falschen Produkt

In vielen Do-it-yourself Foren wird dazu geraten, das Leder mit herkömmlichen Körpercremen zu behandeln. Jedoch raten Profis dezidiert davon ab, da diese Cremen, anders als spezielle Lederpflegemittel, nicht ins Leder einziehen und unschöne Flecken an der Kleidung hinterlassen können!

Zusätzlicher Tipp: Sparen können Sie sich die Lederpflege wenn Sie sich ein Mietauto nehmen. So haben wir zum Beispiel auch die Preise für Cabrio mieten Wien erhoben. Genießen Sie ein Gefühl von Freiheit und vergleichen Sie mehrere Anbieter.