hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Reifenwechseln

In Österreich gilt: Ab 1. November hat jeder Fahrzeughalter die Pflicht, sein Auto mit Winterreifen auszustatten. Bei günstigen Wetterverhältnissen kann ab Ostern dann wieder auf Sommerreifen gewechselt werden. Doch Achtung! Manchmal sollte man sich auch schon früher um einen Reifenwechsel kümmern.

Vom Sommerreifen zum Winterreifen wechseln

Vor allem bei winterlichen Fahrverhältnissen wie Schnee und Eis sind Winterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens 4 Millimetern ein Muss. In unseren Breitengraden kann es schon einmal vorkommen, dass der Winter sich vor dem 1. November bemerkbar macht. Deshalb sollte man sich darauf einstellen, eventuell schon früher zu wechseln.

Vom Winterreifen zum Sommerreifen wechseln

Sobald der Winter vorbei und kein Frost und Schnee mehr zu befürchten ist gilt: Unbedingt wieder Sommerreifen montieren! Denn diese bestehen im Gegensatz zu den Winterreifen aus einer härteren Gummimischung. Fährt man mit den weicheren Winterreifen einfach weiter, kommt es zu einem sehr hohen Verschleiß der Reifen und einem schwammigen Fahrgefühl.

Wichtige Gründe für einen Reifenwechsel gibt es noch

Doch nicht nur auf die Jahreszeiten kommt es beim Reifenwechsel an. Auch wenn man die der Jahreszeit entsprechend richtigen Reifen montiert hat, kann es vorkommen, dass man die Reifen trotzdem tauschen muss. Und zwar gegen komplett neue Modelle.

Reifen umstecken lassen / 4 Reifen:

Wann braucht man neue Reifen

  • Reifen sollten nicht älter als 7-8 Jahre sein
  • Egal wie gut das Profil noch sein mag- mit den Jahren härtet die Gummimischung aus, der Reifen verliert an Halt
  • Das Alter des Reifens ist an der 4- stelligen DOT- Nummer ablesbar, die sich auf der Reifenflanke befindet. Die beiden ersten Ziffern stehen für die Produktionswoche, die beiden letzten für das Jahr (Beispiel: „2406“ für die 24. Woche 2006)
  • Reifen regelmäßig auf Beschädigungen untersuchen
  • Weisen die Reifen Beschädigungen wie Risse oder poröse Stellen auf muss sofort gewechselt werden
  • Auch Öle, Kraftstoffe, Fette und Chemikalien setzten den Reifen zu
  • Mindestprofiltiefe laut Gesetz: 1,6 Millimeter
  • Trotzdem sollte man bei Sommerreifen bereits ab einem Restprofil von 3 Millimetern an einen Wechsel denken

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss:

Luftdruck in den Autoreifen regelmäßig kontrollieren

  • Ist der Luftdruck zu niedrig, erhöht dies den Verschleiß. Der Reifen nutzt sich schneller ab und muss früher ausgetauscht werden.
  • Die korrekten Werte für den Luftdruck finden sich in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Fahrzeugs. Oft gibt es jedoch auch Aufkleber mit den entsprechenden Angaben am Türholm oder der Innenseite der Tankklappe.

Andere Reifen Service Dienste: