hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Was passiert bei der Immobilienbewertung

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten und einen Makler beauftragt haben, wird er Ihr Haus oder Ihre Wohnung besichtigen und objektiv bewerten. Danach legt er gemeinsam mit Ihnen als Verkäufer den optimalen Verkaufswert fest.

Immobilie bewerten lassen:

Wie wird der Wert einer Immobilie ermittelt und in weiterer Folge der Verkaufspreis

Die Lage der Immobilie macht es aus

Eine Wohnung in der Wiener Innenstadt wird einen höheren Kaufpreis erzielen als eine Wohnung weitab von jeglicher Infrastruktur. Gerade in der Stadt gilt: je besser die Wohnung an das öffentliche Verkehrsnetz, Einkaufsmöglichkeiten und Schulen angeschlossen ist, desto höher der Wert der Wohnung. Auch das Stockwerk ist ausschlaggebend – gibt es einen Lift, eine Tiefgarage oder sogar eine Terrasse, dann erhöht sich der Wert der Liegenschaft. Liegt ein Haus direkt an einer vielbefahrenen Straße, kann das den Wert mindern.

Die Größe bestimmt den Verkaufspreis

Heutzutage ist bei Immobilien nicht so sehr die Größe der Wohnfläche ausschlaggebend, sondern die Größe der Nutzfläche – die Fläche, die tatsächlich zum Wohnen benützt werden kann. Wohnt man direkt unter einem Schrägdach, wird die Wohnfläche um einiges höher sein als die tatsächliche Nutzfläche.

Der Zustand bzw. das Alter der Immobilie ist für den Preis entscheidend

Ist Ihre Eigentumswohnung saniert und mit neuen Sanitäranlagen und Küchengeräten ausgestattet, wird sie einen besseren Verkaufswert erzielen als ein in die Jahre gekommenes Haus. Auch eine Zentralheizung und neue Fenster wirken sich positiv auf den Verkaufspreis aus.

Die Ausstattung Ihrer Immobilie kann den Wert steigern

Zeitgemäßer Standard bei Bad- und Küchenausstattung in der Wohnung bzw. im Haus steigert den Wert der Immobilie. Welcher Fußboden in der Immobilie vorhanden ist und was für eine Art der Warmwasserbereitung zur Verfügung steht, sind ebenfalls der Ausstattung zuzuordnen.

Das Alter der Immobilie hat Auswirkungen auf den Preis

Ist ein Haus bereits 20 Jahre alt, muss es meistens zum ersten Mal saniert werden – das bedeutet, dass der Preis fällt. Nach der Sanierung kann der Verkaufspreis aber wieder angehoben werden.

Der Energieausweis für Ihre Immobilie

Der Energieausweis ist beim Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung in Österreich seit 2012 verpflichtend vom Verkäufer auszustellen. Wird das Haus als besonders energiesparend ausgewiesen, kann der Kaufpreis dementsprechend angehoben werden, da der Käufer bei den laufenden Energiekosten der Immobilie spart.

Optimaler Verkaufspreis dank Makler

Natürlich möchten Sie Ihre Immobilie zum höchstmöglichen Preis verkaufen, doch ein zu hoher Preis kann ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück am Markt unverkäuflich machen. Die professionelle Bewertung einer Immobilie durch einen Makler garantiert Ihnen einen optimalen und realistischen Verkaufspreis und dem Käufer die Sicherheit, dass der Wert richtig bemessen wurde.

Weitere Informationen zum Thema Energieausweis:

Warum brauche ich einen Energieausweis?
Wie bekomme ich einen Energieausweis?
Firmen, die einen Energieausweis erstellen


Grundstück bewerten lassen
Wohnung bewerten lassen
Haus bewerten lassen

Weitere Infos rund ums Thema Immobilienverkauf: 

Was tut ein Makler beim Immobilienverkauf – Antworten von Immobilienmakler Richard Fetscher
Immobilien verkaufen oder vermieten
Immobilien verkaufen: die Immobilienertragsteuer
Checkliste – Wohnung verkaufen
Blower Door Test – Dem Wärmeverlust auf der Spur